Gesichtsformen

Bei der Auswahl der richtigen Brille ist vor allem die Gesichtsform entscheidend

Insgesamt lassen sich fünf Gesichtsformen unterscheiden: eckig, herzförmig, oval, rund oder trapezförmig.



Eine einfache Regel besagt:

Die Brillenform sollte immer im Kontrast zur Gesichtsform stehen. Also bei einem runden Gesicht eher zu einer eckigen statt zu einer runden Fassung greifen.

So bestimmen Sie Ihre Gesichtsform: Um Ihre Gesichtsform zu bestimmen, stellen Sie sich vor einen Spiegel, kämmen Sie die Haare aus dem Gesicht und umfahren Sie die Umrisse Ihres Kopfes am Spiegel mit einem wasserlöslichen Stift. Falls Sie Ihre Gesichtsform keiner der fünf Idealtypen zuordnen können, ist das kein Problem. Viele Menschen haben eine Mischform. In diesem Fall orientieren Sie sich einfach an den Empfehlungen für die beiden in Frage kommenden Gesichtsformen. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Gesichtsformen vor und sagen Ihnen, was Sie bei der Auswahl der Brille beachten müssen. Die Gesichtsform ist natürlich nur ein Aspekt bei der Brillenwahl. Sollte Ihre Traumbrille den Vorgaben nicht entsprechen, ist das nicht schlimm. Denn das Wichtigste ist, dass Sie sich mit Ihrer Brille wohlfühlen.

 

Die Brille für Leute mit eckigem Gesicht: 

 

Bei einem eckigen Gesicht sollte man darauf achten, dass das kantige Profil durch eine weiche Brillenform unterbrochen wird.
Bei einem eckigen Gesicht sollte die Brille nicht zu klein sein. Das eckige Gesicht zeichnet sich durch eine gerade
Wangenpartie und eine breite, kantige Stirn aus. Die Kinnpartie ist sehr markant.

Bei der Auswahl der Brille ist es wichtig, dass diese kantige Form durchbrochen wird. Greifen Sie daher am besten zu ovalen oder runden Fassungen. Die dürfen dann auch mal ein bisschen größer ausfallen. Durch einen hohen Bügelansatz wird das Profil bei einer quadratischen Gesichtsform gestreckt. Unvorteilhaft wirken vor allem zu kleine Brillen oder eckige Fassungen, die das kantige des Gesichts noch zusätzlich unterstreichen.

 




Die Brille für Leute mit herzförmigem Gesicht:


Bei einem herzförmige Gesicht ist es wichtig, Fassungen zu wählen, die dem Gesicht im unteren Bereich mehr Breite geben. Bei einem herzförmigen Gesicht wirken randlose Brillen besonders gut.

Das herzförmige oder dreieckige Gesicht ist im Bereich der Stirn breit und wird zum Kinn hin schmal. Ovale oder runde Gläser sind bei diesem Gesicht ideal. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass die Brille die breite Wangenpartie nicht noch zusätzlich betont. Gut sind dünne Fassungen oder randlose Brillen mit eher dezenten Bügeln. Unvorteilhaft wirken Brillen, die die obere Gesichtshälfte betonen, beispielsweise durch breite, dunkle Bügel.

 




Die Brille für Leute mit ovalem Gesicht:


Einem ovalen Gesicht stehen aufgrund der Symmetrie fast alle Brillenformen, egal ob klein, groß, eckig oder rund. Ovalen Gesichtern steht fast jede Brillenform!

Beim ovalen Gesicht sind Stirn und Kinn abgerundet. Die Wangenknochen sind leicht betont und die breiteste Stelle des Gesichts. Diesem Gesichtstyp stehen fast alle Brillen. Ob breite, eckige, runde, ovale oder kantige Fassungen, Sie haben die freie Wahl. Unvorteilhaft wirken zu breite Gestelle, die links und rechts über das Gesicht hinausragen. Das macht die harmonische Form des Gesichts kaputt.

 





Die Brille für Leute mit rundem Gesicht:

 

Das runde Gesicht verlangt Kontraste. Markante, eckige Modelle mit breitem Rand sind bei diesem Gesicht ideal. Markante, eckige Brillen wirken bei einem runden Gesicht besonders gut.

Bei einem runden Gesicht dominiert eine großflächige Wangenpartie. Das Kinn und die Stirn sind rund. Insgesamt wirkt das Gesicht breit und fast kreisförmig. Eckige Fassungen sehen bei einem runden Gesicht besonders gut aus. Toll wirken auch dunkle und auffällige Fassungen, die das Gesicht vertikal betonen. Große, markante Formen geben dem runden Gesicht Struktur und lassen die Backen schmaler wirken. Runde oder zu kleine Fassungen betonen die Gesichtsform und sind daher eher unvorteilhaft. Darüber hinaus wirken runde Gesichter mit runder Brille schnell kindlich.

 




Die Brille für Leute mit trapezförmigem Gesicht:


Dem trapezförmigen Gesicht stehen Brillen, die die schmale Stirnpartie optisch verbreitern. Die schmale Stirnpartie sollte durch breite, dominante Bügel ausgeglichen werden.

Das trapezförmige Gesicht hat eine eckige Grundform, wobei die Augenpartie im Vergleich zum Kinn schmaler wirkt. Die ideale Fassung sollte dem trapezförmigen Gesicht entgegenwirken und den oberen Gesichtsbereich betonen. Wird die Brille nach oben hin breiter, bekommt die Stirn- und Augenpartie mehr Gewicht. Ähnlich wirken auch breite, dominante Bügel. Eher ungünstig sind zu kleine, dezente Fassungen, die die obere Gesichtshälfte noch schmaler erscheinen lassen.


 

 

Wie finde ich eine Brille die optisch perfekt zu mir passt?

Brillen gelten inzwischen als Mode- und Image-Accessoire. Deshalb ist es wichtig, dass die Fassung auf der Nase typgerecht wirkt. Der richtige Sitz und die passende Farbe zeichnen eine typgerechte Brille aus.

Kauf vorbereiten

Informieren Sie sich im Internet, welche Brillenhersteller Ihren Geschmack treffen und in Ihr Budget passen. Wählen Sie ein Fachgeschäft, welches Ihre Wunschmarke und ein paar Alternativen im Sortiment hat. Denn wenn das Angebot zu gross ist, verlieren Sie schnell den Überblick. Meiden Sie Optiker, die sich zu sehr auf einen Stil festgelegt haben. Deren Sortiment ist oft nach ihrem persönlichen Geschmack zusammengestellt, ohne die Vielfalt der Kunden zu bedenken. Falls die Brillenmodelle in verschiedenen Steg- (Nasenbrücke) und Gestellweiten vorhanden sind, vergleichen Sie diese um die passende Grösse zu finden.
Es braucht etwas Zeit um sich für eine passende Brille zu entscheiden. Vereinbaren Sie deshalb am besten einen Termin beim Optiker.

Beratung im Geschäft

Ein guter Optiker will wissen:

1. Tragen Sie die Brille nur gelegentlich als Mode-Accessoire oder täglich, auch bei der Arbeit? 
2. Arbeiten Sie mehr am Bildschirm oder sind sie viel im Kundenkontakt und sprechen mit Menschen?
3. Welches Image möchten Sie mit der Brille ausdrücken?
4. Soll die Brille auffallen? Extrovertiert oder zurückhaltend?

Fragen Sie besser Passanten oder Angestellte über die Wirkung der Brille als z.B. ihre Frau. Diese wird eine neue Brille an Ihnen als Fremdkörper empfinden und berät Sie nach eigenen Wünschen. Sie möchten vielleicht  mit der Brille eine ganz andere Wirkung erzielen als Ihre Frau.  

Formenregeln 

Die  meisten Menschen sind bei der Gesichtsform Mischtypen. Achten Sie deshalb lieber auf spezifische Gesichtsmerkmale:

1. Wie weit liegen die Augen auseinander? - Wenn die äusseren Seitenränder der Fassung zu weit von den Augen entfernt liegen, lenkt das Ihr Gegenüber von den Augen ab.
2. Ist die Nase lang und spitz oder kurz und stumpf? - Die Form der Nase beeinflusst Stegbreite und -stärke der Brille. Beispiel: Umso dicker die Nase ist, desto dünner sollte der Steg (Nasenbrücke) der Brille sein.
3. Schmale Lippen und gerade Augenbrauen verhärten den Ausdruck. Ein abgerundetes Gestell, welches tiefer nach unten reicht, wirkt dieser Härte entgegen.
4. Männer müssen sich auch mit der Brille im Profil anfreunden, da sie grössten Teils kurze Haare tragen.

Die richtige Farbe

Wenn Sie braune Augen und dunkle Haare haben, können sie auch kräftige Gestellfarben tragen. Starke Kontraste zwischen Brille und Farbtyp erfordern ein starkes Ego.
Zu blauen, grauen oder grünen Augen kombinieren Sie am besten transparente Fassungen in identischen Farbtönen. Diese sind im Moment sehr modisch. Achtung: Mit einer stark glänzenden Brille sehen matte Haut und stumpfe Haare noch lebloser aus.

Die wichtigsten Fakten

Grösse 
Ideal ist, wenn die Brille so weit ist wie die breiteste Stelle des Kopfs. Der obere Rand sollte unterhalb der Augenbrauen sein.

Steg (Nasenbrücke) 
Der Steg sollte das Nasenbein umschliessen ohne abzustehen. Ein tiefer Sitz verkürzt lange Nasen.

Gläser
Wenn die Augen genau in der Mitte sind, sitzt sie Klassisch. Modern ist, wenn die Augen vertikal zwischen der Mitte und dem oberen Drittel sind.

Scharniere
Wenn die Scharniere auffällig verziert oder sehr massiv sind, lenken sie von den Augen ab.

Bügel
Bei einem langen Gesicht, sollten die Bügel tiefer sitzen. Bei einem voluminösen Kopf eher hoch.  


 

 

 

 

 

 

Bewertung
21.06.2017

Wie immer top

20.06.2017

Zugesandte Paketnummer war bei Postapplikation nicht verzeichnet.

20.06.2017

Alles prima

19.06.2017

alles tip top

www.lensvision.ch - Trusted Shops Bewertung: 4.83 von 5 - 954 Beurteilungen