Kontaktlinsen Ratgeber

Was kann ich bei trockenen Augen mit Kontaktlinsen tun?

 

Bei trockenen Augen mit Kontaktlinsen können Sie folgendes tun:

 

Wenn ihre trockenen Augen im Alltag störend und einschränkend sind, sollte Sie der Ursache auf den Grund gehen, am besten ist es mit einem Augenarzt zu sprechen. Mögliche Gründe können von einer schlechten Tränen-Qualität über die falschen Kontaktlinsen bis zu Veränderungen am Auge durch  Medikamente und Hormone reichen. Wenn Ihre Beschwerden überwiegend mit Kontaktlinsen zusammenhängen, empfehlen wir Ihnen einen Kontrolltermin bei einem unserer Partner-Optiker. Mit einem Blick auf Ihre Augen und auf Ihre Kontaktlinsen lässt sich schnell feststellen, ob man die Situation mit anderen Kontaktlinsen verbessern kann und welche Augentropfen für Ihre Augen geeignet sind.

 

Zu folgenden Themen werden wir Ihnen in diesem Artikel Informationen und Hilfen geben:

 

Am Schluss finden Sie vertiefendes Hintergrundwissen:


 

Was Sie selber bei trockene Augen mit Kontaktlinsen tun können

Das können Sie selber bei trockenen Augen mit Kontaktlinsen tun:

  • Moderne Kontaktlinsen benutzen
  • Den Augen eine Verschnaufpause geben
  • Sich ans Blinzeln erinnern
  • Ausreichend trinken
  • Zigarettenrauch meiden
  • Ausgewogen ernähren
  • Luftbefeuchter aufstellen
  • Täglich die Augenlider reinigen
  • Sich vor Zugluft schützen
  • Einen Augenarzt aufsuchen
  • Nahrungsergänzungsmittel anwenden

 

Vorschlag 1: Moderne Kontaktlinsen benutzen

Nutzen Sie moderne Kontaktlinsen aus Silikon-Hydrogel. Sie werden weniger trocken als ältere Kontaktlinsen, die rein aus Hydrogel bestehen. Die Silikon-Hydrogel Materialien enthalten weniger Wasser und können dadurch auch weniger Wasser verlieren, so trocknen sie ihre Augen weniger aus. Zudem wird die Flüssigkeit in den modernen Kontaktlinsen besser gebunden, als bei älteren Produkten. Durch ihre höhere Sauerstoffversorgung werden die Augen zusätzlich weniger irritiert. Am besten sollten Kontaktlinsen so häufig wie möglich getauscht werden, damit Ablagerungen die Kontaktlinsen nicht zusätzlich austrocknen können. Wir empfehlen daher Tages-Kontaktlinsen.

Sauerstoffversorgung

 

Vorschlag 2: Den Augen eine Verschnaufpause geben

Legen Sie mehr Kontaktlinsen-Pausen ein. In dieser Zeit kann sich der Tränenfilm regenerieren, er kann seine Defizite des Tages wieder auffüllen. Im Schlaf ist das leider nicht möglich, da schläft auch die Tränenfilm-Produktion. Wir empfehlen morgens die Augen erst wach werden zu lassen: setzen Sie Ihre Kontaktlinsen erst auf, wenn Sie sie brauchen. Am Abend nehmen Sie Ihre Kontaktlinsen einfach ab, wenn Sie sie nicht mehr brauchen und nutzen die letzten Stunden des Tages Ihre Brille.

 

Vorschlag 3: Sich ans Blinzeln erinnern

blinzelnSich ans Blinzeln zu erinnern, klingt vielleicht erstmal banal, kann auf Dauer aber effektiv sein. Gerade bei konzentrierter Arbeit, wie Bildschirmarbeit, geht das Blinzeln schnell vergessen. Sie blinzeln am PC bis zu fünfmal weniger als in einem Gespräch. Wenn Sie viel am PC arbeiten, erinnern Sie sich ans Blinzeln, vielleicht mit einem Zettel am Bildschirm. Lassen Sie auch immer wieder frische Luft ins Büro und gehen in Ihrer Pause nach draussen. Die frische Luft hat häufig eine höhere Luftfeuchtigkeit als die verbrauchte Luft im Büro.

 

Vorschlag 4: Ausreichend trinken

Trinken Sie genug, der Wasserhaushalt des Körpers spielt auch bei der Produktion des Tränenfilms eine Rolle. Zu empfehlen sind mindestens zwei Liter am Tag.

 

Vorschlag 5: Zigarettenrauch meiden

Meiden Sie Zigarettenrauch. Er reizt Ihre Augen zusätzlich.

 

Vorschlag 6: Ausgewogen ernähren

Eine ausgewogenen Ernährung mit vielen Omega 3 und 6 Fettsäuren beeinflusst den Tränenfilm positiv. Die Lipidschicht wird dadurch unterstützt. Zum Beispiel: Baumnüsse, Avocado, Rapsöl, Hering, Makrele, Leinsamen, Lachs.

Walnuss

 

Vorschlag 7: Luftbefeuchter aufstellen

luftfeuchtigkeitStellen Sie im Winter, wenn geheizt wird, einen Luftbefeuchter auf. Die optimale Luftfeuchtigkeit liegt in Wohnräumen zwischen 40%-60%. Wenn sie niedriger ist, trocknen auch die Kontaktlinsen und somit die Augen schneller aus.

 

Vorschlag 8: Täglich die Augenlider reinigen

Reinigen Sie Ihre Augenlider jeden Morgen und jeden Abend, um Verkrustungen zu lösen und verstopfte Drüsen zu öffnen. Das geht wie folgt (falls Sie geschminkt sind, bitte vorher wie gewohnt abschminken):

  • Legen Sie einen warmen Waschlappen auf Ihre geschlossenen Augen und warten fünf Minuten. Das ist nicht nur entspannend und beruhigend, sondern es lässt das Sekret in den Lidern weich werden, so kann es besser abfliessen.
  • Nehmen Sie ein frisches Wattepad und geben Lipo-Nit Lidpflege darauf. Reiben Sie die Ober- und Unterlider mehrfach damit ab.
  • Nehmen Sie für jedes Auge ein frisches Wattepad.

Ein Optiker oder Augenarzt kann in einem Kontrolltermin feststellen, ob dies für Sie eine hilfreiche Massnahme ist.

 

Vorschlag 9: Vor Zugluft schützen

Schauen Sie, dass Sie im Auto das Gebläse nicht direkt auf Ihr Gesicht einstellen.

 

Vorschlag 10: Suchen Sie einen Augenarzt auf, der auf trockenen Augen spezialisiert ist

Bei akut trockenen Augen ist die Zusammensetzung des Tränenfilms oder seine Menge gestört. Ein Augenarzt muss eine Entzündung als Ursache ausschliessen und Ihren Tränenfilm analysieren. Es gibt Augenärzte die auf das Management von trockenen Augen spezialisiert sind. Er wird Ihnen eine gezielte Therapie vorschlagen.

 

Vorschlag 11: Nahrungsergänzungsmittel

Omega 2 und 6Nahrungsergänzungsmittel mit Omega 3 und 6 Fettsäuren unterstützen die fettige Schicht des Tränenfilms, damit dieser nicht so schnell verdunstet. So eine Therapie ist jedoch langwierig, erste Resultate zeigen sich erst nach einigen Wochen, zudem gibt es Unterschiede in der Qualität der Produkte. Vor der Einnahme besprechen Sie dies am besten mit einem Augenarzt, der auf trockenen Augen spezialisiert ist.


 

Sie wollen eine persönliche Beratung?

Nehmen Sie jederzeit mit uns Kontakt auf, wir helfen Ihnen gerne weiter:

  1. Telefonisch unter 058 1000 950
  2. Per Email an info@lensvision.ch oder über unser Kontaktformular
  3. Machen Sie direkt einen Termin bei einem Partner-Optiker aus

 


 

Warum kommen trockene Augen häufig bei Trägern von Kontaktlinsen vor?

Trockene Augen kommen mit Kontaktlinsen häufig vor weil:

  • Kontaktlinsen in den Tränenfilm eingreifen, er wird dadurch geschwächt
  • Die Zusätzliche Reibung von Kontaktlinsen kann das Trockenheitsgefühl verstärken
  • Der Tränenfilm kann auf Kontaktlinsen nicht so perfekt haften wie auf dem Auge
  • Kontaktlinsen trocknen aus, auch die besten Kontaktlinsen, vor allem bei trockener Luft.

 

Da die Kontaktlinsen im Tränenfilm schwimmen, haben sie einen Einfluss auf das Auge und den Tränenfilm. Jede Kontaktlinse braucht Flüssigkeit, einige mehr andere weniger. Diese Flüssigkeit holen sie sich aus dem Tränenfilm, wodurch die Augen mit Kontaktlinsen trockener werden. Je nach Kontaktlinsenmaterial und je nach Zusammensetzung des Tränenfilms bleibt dieser unterschiedlich stabil auf der Kontaktlinse haften. Es gibt zudem viele Faktoren, die die Trockenheit mit Kontaktlinsen begünstigen. Zum Beispiel: wenig blinzeln bei der PC-Arbeit und trockene Luft. Wir empfehlen moderne Kontaktlinsen aus Silikon-Hydrogel und einen möglichst kurzen Tausch-Rhythmus. Hier bekommen Sie mehr Informationen zu den verschiedenen Kontaktlinsenmaterialien. In machen Fällen kommen die Symptome trockener Augen erst durch das Tragen von Kontaktlinsen zum Vorschein.

Dauerhaft trockene Augen, auch ohne Kontaktlinsen, sollten von einem Augenarzt abgeklärt werden.


 

Warum werden meine Augen überhaupt trocken?

Potentielle Gründe für trockene Augen sind:

 

Die Gründe für trockene Augen sind sehr vielfältig. Es kann helfen, die Ursache für die trockenen Augen in Erfahrung zu bringen. Hier ist der Augenarzt der richtige Ansprechpartner, besonders wenn Sie durch Ihre trockenen Augen auch ohne Kontaktlinsen eingeschränkt werden. Kontaktlinsen können die Symptome verstärken, da sie sich in den Tränenfilm legen. So kann es sein, dass Sie Ihre trockenen Augen nur in Verbindung mit Kontaktlinsen bemerken.

 

Möglichkeit 1: Ihre Meibom-Drüsen sind nicht voll funktionsfähig

Die Meibom-Drüsen stellen den fettigen Teil des Tränenfilms her, die Lipide. Sie befinden sich in Ihren Augenlidern und versorgen von dort den Tränenfilm mit der wichtigen Schutzschicht.

Meibom DrüsenEine der häufigsten Ursachen für trockene Augen ist, dass diese Drüsen zu wenig oder qualitativ zu schlechtes Sekret produzieren. Der Augenarzt kann mit speziellen Messmethoden für Klarheit sorgen. Die Symptome wie brennen und kratzen können am besten mit lipidhaltigen Augentropfen wie zum Beispiel Hylo-Dual oder mit Sprays wie Lipo Nit Sensitiv reduziert werden.

 

Möglichkeit 2: Ihre Kontaktlinsen passen nicht zu Ihren Augen

Es gibt besonders bei den Kontaktlinsenmaterialien grosse Qualitätsunterschiede. Ältere Kontaktlinsen bestehen zum Beispiel zu einem grossen Teil aus Wasser. Dies sind klassische Hydrogel-Kontaktlinsen, die es seit mehreren Jahrzehnten auf dem Markt gibt. Man könnte natürlich denken, viel Wasser bedeutet auch viel Feuchtigkeit für die Augen. Es ist meistens jedoch anders herum. Viel Wasser bedeutet auch, dass viel Wasser aus der Kontaktlinse verdunsten kann und die Kontaktlinse holt sich dieses Wasser aus dem Tränenfilm zurück. Wir empfehlen wenn möglich Kontaktlinsen aus Silikon-Hydrogel. Sie bieten zwei entscheidende Vorteile. Zum einen ist das Auge bei dieser Art von Kontaktlinsen viel besser mit Sauerstoff versorgt, das beugt allgemein Irritationen durch Kontaktlinsen am Auge vor. Zum anderen enthalten die Kontaktlinsen weniger Wasser und somit auch weniger Wasser, das verdunsten kann. Durch moderne Material-Technologien, wird das Wasser zudem viel besser in der Kontaktlinsen gebunden. Moderne Kontaktlinsen sind ein Wunder der Technik und machen Ihnen das Kontaktlinsen-Tragen um einiges bequemer. Wenn Sie erfahren möchten, welche Kontaktlinsen wir empfehlen, schauen Sie in unseren Ratgeber.

 

Möglichkeit 3: Mit dem Alter wird Ihr Tränenfilm weniger

Ihr Tränenfilm ist durch die natürliche, altersbedingte Reduktion zu wenig geworden. Wo das Kontaktlinsen-Tragen vor zehn Jahren noch mühelos ging, zeigt sich jetzt, dass die Kontaktlinsen anfangen zu stören. Schon mit 45 Jahren produziert unser Auge viel weniger Tränenflüssigkeit als mit 20 Jahren. Diese Reduktion des Tränenfilms ist naturgegeben und kommt durch die geringere Produktion von Testosteron. Es wird weniger Flüssigkeit wie auch weniger Lipide produziert. Hier helfen Augentropfen, die Sie zwei bis dreimal am Tag auf Ihr Auge geben können, auch während Sie Ihre Kontaktlinsen tragen. Zum Beispiel mit Blink intensiv tears oder Hylo-Dual.

 

Möglichkeit 4: Sie haben Ablagerungen auf Ihren Kontaktlinsen

Wenn Ihre Kontaktlinsen nicht einwandfrei sauber sind und sich zum Beispiel Eiweisse an ihnen ablagern, kann der Tränenfilm an diesen Stellen nicht mehr an der Kontaktlinse haften. An diesen Stellen werden Ihre Kontaktlinsen trocken. Gründe dafür sind genauso unterschiedlich wie die für trockene Augen. Es kann an einer Hormonveränderung, an Medikamenten, an veränderten Umgebungsbedingungen wie der Luftfeuchtigkeit oder an der Pflege Ihrer Kontaktlinsen liegen. Am einfachsten ist es auf moderne Tages-Kontaktlinsen aus Silikon-Hydrogel zu wechseln oder einen Termin bei einem Partner-Optiker auszumachen.

 

Möglichkeit 5: Ihre äusseren Einflüsse haben sich verändert

Hier sind besonders die lange Arbeit an digitalen Geräten wie dem PC zu nennen. Sie blinzeln dort viel weniger als normal, zudem ist die Luft in Räumen häufig trocken. Mittlerweile gibt es das Office-Eye Syndrom, welches für brennende und rote Augen nach langer PC-Arbeit steht. Bei hoher Konzentration, zum Beispiel am Bildschirm, blinzeln wir im Schnitt fünfmal weniger als in einem Gespräch, fünfmal weniger als normal nötig wäre. Auch Zugluft, eine geringe Luftfeuchtigkeit durch Heizung oder Klimaanlage trocknen das Auge und die Kontaktlinsen zusätzlich aus. Sorgen Sie für frische Luft, stellen Sie im Winter einen Luftbefeuchter auf und nutzen regelmässig Augentropfen zur Befeuchtung Ihrer Kontaktlinsen, zum Beispiel mit Blink intensive Tears oder Hylo-Dual
KlimaanlageComputerluftfeuchtigkeit

 

Möglichkeit 6: Hormonelle Veränderungen verursachen Ihre trockenen Augen

Hormone beeinflussen unseren ganzen Körper, häufig sind trockenen Augen die Folge. Diese merken Sie dann besonders im Zusammenhang mit Kontaktlinsen. Beispiele sind hier: Schwangerschaft, Stillzeit, Wechseljahre oder Testosteronmangel im Alter. In diesem Fall ist der Gang zum Augenarzt zu empfehlen. Er kann die Ursache der trockenen Augen in Erfahrung bringen und eventuell Behandlungen vorschlagen. Die Symptome wie brennen und kratzen können Sie mit Augentropfen beheben, zum Beispiel mit Blink intensive tears. oder Hylo-Dual.

 

Möglichkeit 7: Medikamente beeinflussen Ihre trockenen Augen

Auch Medikamente spielen bei trockenen Augen eine grosse Rolle. Die Qualität und Menge der Tränenflüssigkeit kann sich unter der Einnahme von Medikamenten verändern. Zum Beispiel bei der Anti-Baby Pille, Betablockern, Antidepressiva, Antihistaminika, Schilddrüsenhormonen, Haut-Medikamenten zum Beispiel gegen Akne und Schlafmitteln. Es ist zu empfehlen mit Ihrem Arzt über Ihre Beschwerden zu sprechen. Die Symptome wie brennen und kratzen können Sie mit Augentropfen beheben, zum Beispiel mit Blink intensive tears oder Hylo-Dual.

 

Möglichkeit 8: Nachfolgen einer Laser-OP (Lasik, Lasek) am Auge verursachen Ihre trockenen Augen

Laser OPWenn Sie schon einmal eine Operation am Auge hatten, zum Beispiel eine Laser-Korrektur Ihrer Sehschärfe, sorgt dies für trockene Augen. Wenn die Augen gelasert werden, um die lästige Brille los zu werden, dann werden dabei auch die feinen Nerven in der Hornhaut durchtrennt. Diese geben der Tränendrüse eigentlich das Signal “ich bin trocken, es brennt, produziere neue Flüssigkeit”. Wenn dieses Signal nicht mehr vollwertig ankommt, wird die Tränenfilm-Produktion geringer und somit die Augen und Kontaktlinsen trockener. Die Symptome wie brennen und kratzen können Sie mit Augentropfen beheben, zum Beispiel mit Blink intensive tears oder Hylo-Dual.

 

Möglichkeit 9: Ihre Lidränder sind entzündet

Sie haben trockene Augen, weil Ihr Lidrand entzündet ist. Eine Entzündung der Lidränder ist eine der häufigsten Ursachen direkt am Auge, die einfach behandelt werden kann. Sie kann aus verschiedenen Gründen auftreten und wird mit dem Alter immer häufiger. Eine Lidrandentzündung zeigt sich in leicht geschwollenen, geröteten Lidrändern und mit Verkrustungen in den Wimpern oder verstopften Drüsen an den Lidrändern. Als Ursache kommen viele Ursachen in Frage, zum Beispiel:

  • Eine bakterielle Infektion der Drüsen im Lid.
  • Verstopfte Meibom-Drüsen in den Lidern.
  • Unzureichende Lidhygiene.  
  • Ein Befall der Wimpern von Haarbalgmilben (Demodex).

 

Bei roten, geschwollenen Lidern ist es sinnvoll einen Augenarzt aufzusuchen, er kann Sie behandeln.

Lidrandentzündung

Quelle: coopervision.com

 

Wenn Ihre Lidränder rot und geschwollen sind, hilft es jeden Morgen und Abend bestimmte Hygiene-Schritte zu befolgen (falls Sie geschminkt sind, bitte vorher normal abschminken):

  • Legen Sie einen warmen Waschlappen auf Ihre geschlossenen Augen und warten Sie fünf Minuten. Das ist nicht nur entspannend und beruhigend, sondern es lässt das Sekret in den Lidern weich werden, damit es besser abfliessen kann.
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife und trocknen Sie sie ab.
  • Geben Sie Liponit Lidpflege auf ein Wattepad und reiben das Unterlid und Oberlid mehrfach damit ab.
  • Nehmen Sie für jedes Auge ein frisches Wattepad.

 

 

Möglichkeit 10: Unzureichende Vitamin- und Nährstoffaufnahme

Vitaminmangel und Nährstoffmangel können Ihre trockenen Augen verstärken. Viele Vitamine sind für unsere Augengesundheit wichtig. Besonders Nährstoffe wie Omega 3 und 6 Fettsäuren sind essentiell für unseren Tränenfilm, um die Lipidschicht auf dem Auge stabil zu halten. Bevor Sie selber zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, empfehlen wir einen Termin bei einem Augenarzt. Wenn Sie zu wenig trinken, kann das die trockenen Augen auch begünstigen. Pro Tag zwei Liter Flüssigkeit sind ein gutes Mass.

 

Möglichkeit 11: Trockene Augen aufgrund von Allergien

Ihre trockenen Augen und somit Ihre trockenen Kontaktlinsen können allergiebedingt sein. Gerade in der Heuschnupfenzeit sind die Augen besonders gereizt. Wenn Sie ausserdem plötzlich auf Substanzen reagieren, kann sich dies auch in trockenen Augen, roten Lidrändern und roten Augen zeigen. Zum Beispiel durch Ihr neues Waschmittel oder Make-up? Versuchen Sie den Auslöser zu finden. Wird es nicht von selbst besser, suchen Sie einen Augenarzt auf. Die Symptome wie brennen und kratzen können Sie mit Augentropfen beheben, zum Beispiel mit Blink intensive tears oder Hylo-Dual.

 

Möglichkeit 12: Trockene Augen als Begleiterscheinung von allgemeinen Erkrankungen und medizinischen Behandlungen

Einige Erkrankungen und Behandlungen bringen als Folge trockene Augen und dadurch trockene Kontaktlinsen mit sich. Zum Beispiel bei Neurodermitis, einer Chemotherapie, Diabetes, Rheuma, Autoimmunerkrankungen oder Schilddrüsenerkrankungen. Hier sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt über Ihre Beschwerden. Die Symptome wie brennen und kratzen können Sie mit Augentropfen beheben, zum Beispiel mit Blink intensive tears oder Hylo-Dual.


 

Sie wollen eine persönliche Beratung?

Nehmen Sie jederzeit mit uns Kontakt auf, wir helfen Ihnen gerne weiter:

  1. Telefonisch unter 058 1000 950
  2. Per Email an info@lensvision.ch oder über unser Kontaktformular
  3. Machen Sie direkt einen Termin bei einem Partner-Optiker aus

 


 

Wie kann ich die Symptome trockener Augen lindern?

Symptome trockener Augen lassen sich mit folgenden Mitteln lindern:

Hier erfahren Sie, wie der Tränenfilm aufgebaut ist und wofür er gut ist.

Zur Linderung der Symptome wie kratzen, brennen oder müde, schwere Augen werden in erster Linie Augentropfen eingesetzt. Die meisten sind mit Kontaktlinsen nutzbar, haben jedoch unterschiedliche Funktionsweisen.

Allgemein gilt, dass Augentropfen und Sprays bei Symptome trockener Augen helfen, jedoch nicht immer die Ursache selbst beheben, was manchmal auch gar nicht möglich ist. Das Verbessern des Tränenfilms braucht Disziplin. Nutzen Sie die Tropfen mehrere Wochen, täglich zwei bis dreimal, um den Tränenfilm zu verbessern. Es gibt verschiedenen Gruppen von Augentropfen. Die folgenden Mittel sind alle während des Tragens von Kontaktlinsen anwendbar und erhöhen den Tragekomfort. Unsere Partner-Optiker können Ihnen in einem Termin die optimalen Produkte empfehlen.


 

Welches sind die besten Augentropfen für Kontaktlinsenträger?

Diese Augentropfen können wir bei trockenen Augen in Verbindung mit Kontaktlinsen empfehlen:

 

Hier finden Sie spannende Informationen rund um das Thema trockene Augen und Augentropfen: www.hylo.ch

 

Augentropfen Gruppe 1: Unterstützung der wässrigen Schicht

Die erste Gruppe der Augentropfen unterstützt die wässrige Schicht und sorgt vor allem durch Hyaluronat dafür, dass mehr Flüssigkeit am Auge bleibt und kleine Reizungen gemindert werden. Andere Stoffe in den Tropfen sorgen dafür, dass sie schön schmierig werden und gut am Auge haften. Hier erfahren Sie mehr über die Schichten des Tränenfilms. Wir empfehlen folgende Produkte:

 

Blink intensive tears

Blink intensive tears
Blink intensive tears
Blink intensive tears haben eine hohe Konzentration an Hyaluronat und sorgen somit für eine gute Flüssigkeitsbindung am Auge. Es gibt sie als praktische Einzelportionen oder als Flasche. Die Einzelportionen enthalten keine Konservierungsmittel und sind vergleichbar mit den Lacrycon Augentropfen. Das Hyaluronat ummantelt die Kontaktlinsen. In der Flasche enthalten Blink intensive tears das Konservierungsmittel OcuPure, welches sich bei Kontakt mit Licht auflöst, somit sind die Tropfen für die Augen konservierungsmittelfrei.

Hylo-Care

Hylo-Care
Hylo-Care für eine langanhaltende Befeuchtung
Hylo-Care  vereint befeuchtendes Hyaluronat mit wundheilungsförderndem Dexpanthenol. Das ist besonders zu empfehlen, wenn die Kontaktlinsen zum Beispiel über Nacht getragen werden, denn dadurch können Mikro-Verletzungen am Auge entstehen. Der Mix dieser qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffe sorgt für eine langanhaltende Befeuchtung und schnelle Regeneration der Augen durch trockenheitsbedingte Irritationen des Auges. Hylo-Care ist vergleichbar mit Bepanthen Augentropfen. Der Pumpspender enthält 300 Tropfen, welche frei von Konservierungsmitteln und Phosphaten sind.

Hylo-Fresh

Hylo-Fresh
Hylo-Fresh hilft bei Reizungen

Hylo-Fresh enthält eine Mischung aus  Hyaluronat und Euphrasia (Augentrost), welches seit Jahrhunderten bei Augenbeschwerden wie Rötungen, Brennen und entzündlichen Beschwerden  eingesetzt wird. Das Hyaluronat sorgt für eine gute Feuchtigkeitsbindung und das Euphrasia für eine Minderung von Reizungen und Rötungen.

Es ist vergleichbar mit Weleda Euphrasia Augentropfen. Der Pumpspender enthält 300 Tropfen, welche frei von Konservierungsmitteln und Phosphaten sind.


Augentropfen Gruppe 2: Unterstützung der Lipidschicht

Bei der zweiten Gruppe Augentropfen und Sprays sorgen Lipide für eine Stabilisation des Tränenfilms. Damit dieser besser vor dem Verdunsten geschützt ist. Hier erfahren Sie mehr über die Schichten des Tränenfilms. Wir empfehlen folgende Produkte:

 

Lipo Nit Sensitiv

Lipo Nit Sensitiv
Lipo Nit Sensitiv zur Minderung von Irritationen

Lipo Nit Sensitiv ist ein konservierungmittelfreies Spray. Dieser enthält Dexpanthenol zur Minderung von Irritationen, Soja-lecithin als Lipid um den Tränenfilm besser vor dem Verdunsten zu schützen und Vitamin A und E. Es wird auf das geschlossene Augen gesprüht und verteilt sich über den Tag durch die Wimpern am Auge. Es kann gut zusätzlich zu Hyaluronat haltigen Augentropfen angewendet werden.

Es ist vergleichbar mit Similasan Tears Again Augenspray


Hylo-Dual

Hylo-Dual
Hylo-Dual mildert Jucken und Brennen
Hylo-Dual sind Augentropfen mit einer wirkungsvolle Kombination aus Hyaluronat und Ectoin. Sie sorgen für eine optimale Befeuchtung der Augen und Stabilisierung der Lipidschicht. Die Tränenfilm-Qualität wird verbessert. Die Tropfen sind besonders bei stark trockenen Augen und bei allergiebedingten brennenden, leicht roten Augen empfohlen, denn häufig gehen trockenen Augen mit zu wenig Fetten (Lipiden) auf dem Auge einher.  Das Jucken und Brennen wird gemildert. Der Pumpspender enthält 300 Tropfen, welche frei von Konservierungsmitteln und Phosphaten sind.

Evo Tears

Evo Tears
Evo Tears unterstützen die Lipidschicht
Evo Tears sind Tropfen, die nur die Lipidschicht unterstützen. Sie enthalten kein Wasser und verbleiben dadurch sehr lange am Auge, das Sehen wird nicht beeinträchtigt. Die Tropfen sind sehr klein, so halten sie trotz der geringen Menge lange. Sie sind nicht für den Gebrauch mit Kontaktlinsen geeignet, bieten aber nach dem Kontaktlinsen Tragen eine sehr guten Schutz für das Auge. Sie lassen sich in Kombinatio mit Hyaluronat haltigen Augentropfen anwenden.

Augentropfen Gruppe 3: Intensive Pflege über Nacht

Wer morgens schon mit trockenen Augen aufwacht, kann abends vor dem Schlafen intensiv befeuchtende Tropfen oder regenerierende Salben an das Auge geben, denn in der Nacht produziert unser Auge keine Tränenflüssigkeit. Sie können morgens ganz normal Ihre Kontaktlinsen aufsetzen, wir empfehlen:

 

VitA-Pos Augensalbe

VitA-Pos Augensalbe
VitA-Pos pflegt die Augen über Nacht
VitA-Pos Augensalbe ist eine Salbe mit Vitamin A, die über Nacht trockene Augen pflegt und schützt.

 

Sie wollen eine persönliche Beratung?

Nehmen Sie jederzeit mit uns Kontakt auf, wir helfen Ihnen gerne weiter:

  1. Telefonisch unter 058 1000 950
  2. Per Email an info@lensvision.ch oder über unser Kontaktformular
  3. Machen Sie direkt einen Termin bei einem Partner-Optiker aus

 


 

Wie ist unser Tränenfilm aufgebaut?

Der Tränenfilm besteht aus drei Schichten:

  • Unterste Schicht ist die Muzinschicht
  • Mittlere Schicht ist die wässrige Schicht
  • Oberste Schicht ist die Lipidschicht

Wofür ist die Muzinschicht im Tränenfilm wichtig?

Direkt auf der Augenoberfläche liegt die Muzinschicht. Sie ist wie eine Art Schleim, der als Haftkleber dient. Die Muzine verbinden sich mit der Oberfläche des Auges, ähnlich wie ein Klettband und sorgen so dafür, dass der Tränenfilm auf dem Auge hält und nicht direkt wieder weg fliesst. Wenn die Muzine nicht ausreichend vorhanden sind, kann der Tränenfilm nicht gut am Auge haften und die Augen werden trocken.

 

Wofür ist die wässrige Schicht im Tränenfilm wichtig?

Die dickste Schicht ist die wässrige Schicht. Sie besteht zum Grossteil aus Wasser und enthält zusätzlich verschiedenen Salze, Mineralien und Enzyme, die zum Beispiel antibakteriell wirken. Wenn diese Schicht zu schwach ausgeprägt ist und nicht genug produziert wird, werden die Augen trocken.

 

Wofür ist die Lipidschicht im Tränenfilm wichtig?

Die äusserste Schicht ist die Lipidschicht, sie wird von den sogenannten Meibom-Drüsen produziert und spielt bei trockenen Augen eine grosse Rolle. Diese hauchdünne Schicht ist dafür da, die wässrige Schicht vor dem Verdunsten zu schützen. Wenn die Lipidschicht Lücken hat, fehlt zum einen ein Schmiermittel beim Blinzeln und zum anderen verdunstet der Tränenfilm und die Augen werden trocken.


 

Was bewirken die Inhaltsstoffe von Augentropfen?

Dies sind einige Inhaltsstoffe die in Augentropfen positiv wirken:

  • Hyaluronat
  • Euphrasia
  • Ectoin
  • Vitamin A
  • Vitamin E
  • Dexpanthenol
  • Sojalecithin
  • und weitere

 

Bei den Wirkungsweisen und Inhaltsstoffen unterscheiden sich die Augentropfen von einander. Einige Produkte unterstützen die wässrige Schicht unsere Tränenfilm und sorgen so dafür, dass die Menge an Flüssigkeit am Auge immer genug ist. Andere Produkte unterstützen die Lipidschicht, damit der Tränenfilm stabiler ist und nicht so schnell verdunstet. Wiederum andere Tropfen sorgen für ein abschwellen der Bindehaut und reduzieren die Rötung am Auge. Welche Tropfen am besten geeignet sind, kann ein Augenarzt oder ein Optiker abklären, er kann sich Ihren Tränenfilm anschauen und Ihnen das passende Produkt empfehlen.

 

Was bewirkt Hyaluronsäure in Augentropfen?

Hyaluron ist der Klassiker zur Befeuchtung der Augen und ist in praktisch jeder Art von Augentropfen für trockene Augen zu finden. Es bewirkt, dass mehr Wasser im Tränenfilm bleibt und sich lange am Auge hält ohne wieder weg zu fliessen. Die Hyaluronsäure findet sich natürlicherweise in unserem Körper und auch in unserem Tränenfilm, denn sie kann sehr viel Wasser aufnehmen und binden. Hyaluronsäure ist wollkneulartig aufgebaut und speichert das Wasser in sich. Es bildet eine leicht gelartig Konsistenz und kann das Wasser somit lange am Auge halten, bevor es wieder weg fliesst und bildet somit eine stabile Schutzschicht auf der Augenoberfläche.

 

Was macht Euphrasia in Augentropfen?

Euphrasia ist der Augentrost aus der Pflanzenwelt. Seit Jahrhunderten wird es zur Behandlung gereizter Augen angewendet. Die Euphrasia-Pflanze lindert kleine Reizungen und Entzündungssymptome, wie gerötete Augen, geschwollene Lidränder oder verklebte Augen am Morgen. Sie wirkt erfrischend für die Augen, sollte jedoch nicht alleine zur Behandlung einer akuten Entzündung Anwendung finden, falls der Verdacht auf eine Entzündung am Auge besteht, sollte auch der Augenarzt aufgesucht werden.

 

Wie wirkt Ectoin in Augentropfen?

Ectoin bildet am Auge eine Schutzschicht, die das Wasser am Auge vor dem verdunsten schützt. Ectoin ist ein Überlebenskünstler. Es ist ein Stoff, der von Bakterien in lebenswidrigen Umgebungen produziert wird. Eine hohe Produktion von Ectoin ermöglicht es Bakterien, zum Beispiel in ausgetrockneten Salzseen zu überleben. Dank des Ectoins verlieren sie kein Wasser. Diesen Vorteil bringt Ectoin auch am Auge: Es stabilisiert das Wasser und bildet eine Schutzschicht am Auge. Die Lipidschicht wird dadurch unterstützt und es verdunstet weniger Tränenfilm. Ectoin wird in der Medizin eingesetzt, um Reizungen und Tränenden Augen entgegen zu wirken, zum Beispiel bei Heuschnupfen.

 

Was bewirkt Vitamin A in Augentropfen?

Das Augenvitamin Vitamin A kann durch die Zugabe in Augentropfen helfen, kleine Zell-Defekte am Auge schneller heilen zu lassen. Dies gilt für leichte Reizungen. Vitamin A aus der Ernährung ist unverzichtbar für eine gute Sehschärfe. Im Tränenfilm kann Vitamin A die Widerstandsfähigkeit von Schleimhäuten wie der Bindehaut verbessern. Bei kleinen Zell-Defekten sorgt es für eine schnellere Regeneration und einen neuen Zellaufbau der obersten Schicht der Bindehaut und Hornhaut.

 

Was bewirkt Vitamin E in Augentropfen?

Es stabilisiert ungesättigte Fettsäuren im Tränenfilm. Freie Radikale, die aus aggressiven Sauerstoffverbindungen bestehen, können Zellen schädigen. Diese freien Radikale entstehen zum Beispiel durch UV-Licht. Ungesättigte Fettsäuren zersetzen diese freien Radikale, dank dem Vitamin E im Tränenfilm werden die Zellen vor Schäden bewahrt.

 

Wofür ist Dexpanthenol in Augentropfen gut?

Dexpanthenol ist ein anderer Name für das Provitamin B-5. Dieser Wirkstoff ist bekannt für seine wundheilende Wirkung. Genau diese Wirkung ist auch am Auge förderlich, wenn zum Beispiel kleine Verletzungen durch Kontaktlinsen oder durch das Reiben bei trockenen Augen entstehen.

 

Wofür ist Sojalecithin in Augensprays gut?

Sojalecithin ist ein Liposom, also eine fettige Substanz und ein Emulgator, also ein Mittel dass fettige und wässrige Flüssigkeiten verbindet. Durch das Sojalecithin können sich kleine Fetttröpfchen mit dem Tränenfilm verbinden. Die natürlichen Fette auf dem Tränenfilm werden unterstützt. So schützt Sojalecithin den Tränenfilm vor dem Verdunsten und erhält die Spannung des Tränenfilms, damit er nicht direkt wieder vom Auge fliesst.

 

Sie wollen eine persönliche Beratung?

Nehmen Sie jederzeit mit uns Kontakt auf, wir helfen Ihnen gerne weiter:

  1. Telefonisch unter 058 1000 950
  2. Per Email an info@lensvision.ch oder über unser Kontaktformular
  3. Machen Sie direkt einen Termin bei einem Partner-Optiker aus

 

Ebook

Kostenloses Ebook

Das erwartet Sie:

  • Unterschiede der Kontaktlinsen kennenlernen
  • Tipps und Tricks bei der Auswahl für das richtigen Optiker
  • Die Pflege der Kontaktlinsen
  • Das Nachbestellen der Kontaktlinsen von Anfang an richtig zu machen

Jetzt herunterladen

Fragen Sie unsere Augenoptiker

Sibylle Wymann Augenoptikerin EFZ Kostenloses Fachgespräch


058 1000 950 Montag - Freitag 9:00-18:00 Uhr

Weitere Ratgeberartikel

Services

Nachanpassung

Nachanpassung

Sie tragen bereits Kontaktlinsen und wollen Ihren Tragekomfort oder Sehqualität verbessern? Bei einer Nachanpassung findet unser Partner-Optiker die für Sie angenehmste Kontaktlinse für optimalen Tragekomfort und beste Sehqualität. Lensvision beteiligt sich an den Kosten beim Optiker in Ihrer Nähe: Sie bezahlen für die Nachanpassung CHF 60 anstatt CHF 120.

Neuanpassung

Neuanpassung

Sie haben noch nie oder früher Kontaktlinsen getragen? Unser Partner-Optiker findet für Sie die angenehmeste Kontaktlinse für optimalen Tragekomfort und beste Sehqualität. Lensvision beteiligt sich an den Kosten beim Optiker in Ihrer Nähe: Sie bezahlen für die Neuanpassung CHF 120 anstatt CHF 240.

Kontaktlinsen-Kontrolle

Kontaktlinsen-Kontrolle

Die Verträglichkeit der Kontaktlinsen für Ihre Augen ist uns wichtig. Vereinbaren Sie deshalb über Lensvision einen 30-minütigen Kontrolltermin in Ihrer Nähe. Lensvision beteiligt sich an den Kosten beim Optiker: Sie bezahlen für die Kontaktlinsen-Kontrolle CHF 30 anstatt CHF 60.

Das ist Lensvision

Bubbles-1
25

Fach-Optiker in Ihrer Nähe

bubble-2
75000

zufriedene Kunden

bubble-3
210

verschiedene Kontaktlinsen-Marken

bubble-4
1500000

verkaufte Kontaktlinsen pro Monat

Fragen Sie unsere Augenoptiker

Sibylle Wymann Augenoptikerin EFZ Kostenloses Fachgespräch


058 1000 950 Montag - Freitag 9:00-18:00 Uhr

18.04.2019

Gute und sehr freundliche Beratung

18.04.2019

Tipptopp

18.04.2019

Klappt alles perfekt

17.04.2019

Alles bestens

4.84 von 5

Scrolle nach oben